Auf dem obigen Bild sind sie alle einmal versammelt, die fünf Satyr-Neuheiten aus dem Herbst 2013:

Den Auftakt machte im September Thilo Bocks Berliner Geschichtensammlung “Dichter als Goethe” (2.v.l.). Endlich versammelt der Berliner Hans-Dampf-auf-allen-Lesebühnen seine Geschichten und satirischen Mniaturen in einem Band. “Berlin, wie es trinkt und lacht. Endlich verstehe ich diese Stadt.” (Jakob Hein)

Es folge zur Frankfurter Buchmesse Matthias Reuters Buch “Mäh! Geschichten aus intelligenten Schwärmen und anderen Krisenherden” (im Bild ganz rechts). Der preisgekrönte Musikkabarettist aus Oberhausen vereint in diesem Werk seine neuesten Kurzgeschichten und Gedichte sowie einige fein gezeichnete Cartoons. »Ein vielschichtiges Lesevergnügen … eine aufs Feinste frisierte satririsch-humoristische Geschichtenherde« urteilte die WAZ/NRZ in einer ersten, begeisterten Rezension.

Lang erwartet, weil ursprünglich schon für Juni angekündigt, war Micha-el Goehres Roman “Höllenglöcken” (Mitte), der zweite Teil seiner Trilogie um eine Clique sympathisch verpeilter Heavy-Metal-Fans. »Wieder mal ein wunderbares Buch, nicht nur für Metal-Heads« (Alternativmusik.de)

Für Alex Burkhard war der Monat November aufregend: Erst wurde er ausgezeichnet mit dem Preis der Internationalen Bodenseekonferenz, dann erschien sein Debüt bei Satyr. “… und was kann man damit später mal machen? 26 Geschichten für Geisteswissenschaftler und alle anderen, die auch nichts Anständiges gelernt haben.” (2.v.r.) ist das Buch mit dem längsten Titel in der Verlagsgeschichte. Aber auch eins der schönsten. »Ein Buch mit satirisch-lakonischen Stories zum Thema Geisteswissenschaft, dessen Titel vielen Studierenden bekannt vorkommen dürfte.« (Fluter)

Aufs Ganze ging Satyr mit dem letzten Herbsttitel: einem regionalen Saisontitel. Ein großes Wagnis. Auch wenn das Buch den Titel trägt “Niemand hat die Absicht einen Tannenbaum zu errichten” (ganz links), haben die Berliner offenbar doch Lust, Weihnachten zu feiern. Nur ist die Berliner Weihnacht ist eben etwas anders. Dieses Buch ist es auch und prompt der Satyr-Herbstbestseller geworden.

Categories: Uncategorized

Comments are closed.