2.11.2014: Wir sind begeistert! Unser Autor Lars Ruppel wurde in Dresden am 31.10. zum 18. Deutschsprachigen Poetry-Slam-Meister gekürt! Mit seinem Redensart-Gedicht “Heide Witzka” sicherte er sich seinen Platz im Finalstechen, in welchem dann der “Alte Schwede” Publikum und Jury restlos überzeugte! Wir gratulieren Lars und haben ausgiebig mit ihm gefeiert!

Das Buch ist mittlerweise in der 4. Auflage, hat sich über zehntausendmal verkauft, das Hürbuch ist im März 2015 erschienen!

Die Infos zum Buch:
Wer weiß denn schon, wer der liebe Herr Gesangsverein ist, was Herr Specht nicht schlecht macht oder Schmidts Katze im Schilde führt?

Lars Ruppel, einer von Deutschlands bekanntesten und erfolgreichsten Poetry-Slammern macht sich einen Reim auf Redensarten. Zehn erzählende Gedichte geben den Akteuren bekannter deutscher Redensarten ein Gesicht und eine Geschichte. Poetisch-anarchisch, höchst unterhaltsam und famos gereimt – der wahrscheinlich abwegigste Gedichtzyklus der Literaturgeschichte endlich in Buchform!

Lars Ruppels Poesie kommt daher wie Ringelnatz in Baggy Pants. In seinen Gedichten verbindet sich klassische Dichtkunst mit der unverbindlich-saloppen Art der Poetry-Slam-Kultur. Ruppel besteche mit »genauester Spracharbeit und neuen Themen« lobte der Freitag, die FAZ urteilte, seine Moral treffe »ganz unaufdringlich« und »mit einem Augenzwinkern vorgetragen« in »die Mitte der Dinge«.

Das Buch enthält Gedichte über die Redensarten: »Schmidts Katze«, »Nicht schlecht, Herr Specht«, »Alter Schwede«, »Heiliger Strohsack«, »Donnerlittchen«, »Heide Witzka«, »Weiß der Kuckuck!«, »Ach, du liebes Bisschen«, »Holger, die Waldfee« und »Mein lieber Herr Gesangsverein«. Dazu als Bonustrack: »Volker Racho«.

Das Buch erscheint in einer 96-seitige Klappenbroschur mit 11 Illustrationen des Berliner Künstlers Eyke-Sören Röhrs. Lyrik und Geschenkbuch gleichermaßen!

 

Foto SLAM2014: (c) Marvin Ruppert

Categories: Uncategorized

Comments are closed.