Kategorie: Uncategorized

Fantastische Queerwesen und wie sie sich finden

Passend zur Prideseason 2019 erscheint die erste deutschsprachige Poetry-Slam-Anthologie mit Beiträgen von queeren Poet*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir sind gekommen, um zu schreiben

Die deutsche Bühnenliteratur ist bunt! Erst der sogenannte »Migrationshintergrund« aller Mitwirkenden macht diese Textsammlung so spannend. 30 grenzenlose Texte!

Die Welt kann ein Lächeln verändern

Wenn es am schlimmsten um die Welt steht, setzt sie ihr breitestes Lächeln auf. Maik Martschinkowsky erwidert dieses Lächeln. Seine Satiren und Geschichten trotzen bequemen Unwahrheiten.

Wenn das Leben dir Limonade gibt, mach Zitronen draus

Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht? – Weil man es kann! In seinem 10. Buch betrachtet Micha-El Goehre einmal mehr die großen Themen des Daseins: Leben, Liebe, Gesell­schaft und Speichel.

Ein schwarzes Loch im Badezimmer

Chrizzi Heinens aberwitzig-chaotischer Großstadtroman: Ein Roman mit Sogwirkung. Drei unkonventionelle Großstadtbewohner und ein vom Schweizer Großonkel geerbtes schwarzes Loch im Badezimmer. Aus diesen Zutaten webt Chrizzi Heinen einen so absurden wie komischen Roman. Souverän und ungezwungen erzählt sie von Zukunft und Gegenwart unserer Städte – und ihren Gravitationsfeldern.

Continue reading „Ein schwarzes Loch im Badezimmer“

„Komma zum Punkt“: 46 Slampoet*innen über das „Dicke B“

25 Jahre Poetry Slam in Berlin: Berlin als Großstadt und Metropole ist schon oft besungen, verdichtet und beschrieben worden. Nun zieht die Berliner Poetry-Slam-Szene nach, eine der lebendigsten Deutschlands, und widmet dem »Dicken B« eine eigene Textsammlung – passend zum 25. Jubiläum von Poetry Slam in Deutschland.

Continue reading „„Komma zum Punkt“: 46 Slampoet*innen über das „Dicke B““

Der Berliner ist dem Pfannkuchen sein Tod.

Thilo Bock erklärt die Berliner Realität: Thilo Bocks Satiren und Geschichten sind zeitaktuelle Miniaturen mit harten rhetorischen Mitteln und viel Lokalkolorit. In diesem neuen Erzählungsband entdeckt er Hitlers Hodenwärmer, besucht Stammgermanen im Berliner Umland und deckt auf, wie der Pfannkuchen in die Welt kam und was John F. Kennedy damit zu tun hatte.

Continue reading „Der Berliner ist dem Pfannkuchen sein Tod.“

30 Jahre Berliner Lesebühnen: Das Jubiläumsbuch

Berlin ist die Stadt der Lesebühnen. Hier wurde das Format gegründet und populär gemacht. Hier hat es namhafte Autorinnen und Autoren hervorgebracht, hier lesen nach wie vor ein gutes Dutzend Ensembles regelmäßig ihre neuen Texte vor. Der Reiz der Lesebühnen ist ungebrochen. Zeit für eine Hommage!

Continue reading „30 Jahre Berliner Lesebühnen: Das Jubiläumsbuch“

Severin Groebners Lexikon der Nichtigkeiten

Das ultimative Wörterbuch zur Zeit: Severin Groebner hat sich Gedanken gemacht. Über die Welt. Sich selbst. Und die Menschen. In Zeiten, wo zwielichtige Reiseleiter zur Geister­bahnfahrt durchs Abendland rufen, will Groebner helfen. Mit einem Buch für die Sinn- und Unsinn­suchenden.

Continue reading „Severin Groebners Lexikon der Nichtigkeiten“

„Brandenburg muss brennen, damit wir grillen können“

Dorfpunks mit Nachwendeblues: Florian Ludwigs Fußball- und Punk-Roman: Slime gibt nicht nur im Titel dieses Romans den Rhythmus vor:
Nach dem Ende der DDR brennt im Osten nicht nur die Luft. Berndte ist Punk. Er ist jung, verliebt, neugierig. In einer Kleinstadt erlebt er den Nach­wendeblues seiner Freunde, seiner Eltern, seines
ganzen Umfelds. Wie im Rausch stürzen sich Berndte, Oimel, Lukas und Kati in die »neue Freiheit«: Partys, Konzerte, FC St. Pauli und Auseinandersetzungen mit Naziskins. Zwischen Ödnis und Ausnahmezustand träumen sie von »großem Punk« im provinziellen Brandenburg und stellen sich irgendwann die Frage: »Gehen oder bleiben?«

Continue reading „„Brandenburg muss brennen, damit wir grillen können““